Zurück zum Blog

Nachhaltig Silvester feiern

Nachhaltig Silvester feiern

Mit Silvester feiern wir den Beginn eines neuen, erfolgreichen und glücklichen Jahres. Um das auch eventuell intrigierenden bösen Geistern klarzumachen, wird traditionell ordentlich die Sau rausgelassen. Wir hängen Girlanden auf, lassen goldenen Glitter regnen, und böllern, als gäbe es kein Morgen.

Die Geister mag das vertreiben, doch uns selbst tun wir damit keinen Gefallen. Wer will schon mit abertausenden Partikeln Feinstaub in der Luft und Bergen von Plastikmüll am Boden ins neue Jahr starten? Feiern wir Silvester lieber zeitgemäß: nachhaltig und gerade deswegen besonders genussvoll. 7 Tipps für Deine nachhaltige Silvesterparty!

1. Fahrgemeinschaften oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen

Das fängt ja schon gut an! Gibt Deinen Gästen im Vorfeld Tipps für die Anfahrt mit Bus und Bahn. Ist das am Ort der Party nicht möglich, unterstütze Deine Gäste dabei, sich für die Anfahrt zusammenzuschließen.

 2. Plastikfreie Upcycling-Deko

Konfettibombe, Glitter-Vorhang und Luftballons haben ausgefeiert, denn wir schmücken die Location lieber im nachhaltigen Look. Designe Deine eigene Wimpelkette aus Stoffresten und einer Schnur, dekoriere mit Blüten in Glasschalen und palmölfreien Kerzen. Du kannst sogar Upcycling-Konfetti aus Altpapier stanzen!

 3. Fackeln und Feuerschale statt Feuerwerk

Raketen und Knaller lassen sich mit einer umweltbewussten Silvesterfeier nicht vereinbaren. Stimmungsvoller und nachhaltiger ist echtes Feuer. Stelle im Garten eine Feuerschale auf und entzünde um Mitternacht zahlreiche Fackeln.

 4. Nachhaltige Alternativen zu Einweggläsern und Einweggeschirr

Warum manche Menschen zu Plastikbesteck, Pappbechern und Einmalsektgläsern greifen, ist verständlich. Die eigene Ausstattung reicht meistens nicht aus für die zahlreichen Partygäste. Aber wusstest Du, dass es mittlerweile nachhaltige Alternativen zu Plastik und Papier gibt? Holz und Bambus schneiden im Vergleich am besten ab.

5. Glückskekse statt Bleigießen

Liebgewonnene Bräuche geben uns Halt in turbulenten Zeiten. Allerdings sind manche davon nicht besonders nachhaltig und wir tun gut daran, diese durch neue Rituale zu ersetzen. Ganz oben auf der Abschuss-Liste: das Bleigießen. Blei ist ein hochtoxisches Umweltgift, das Du besser aus Deinem Haushalt verbannen solltest. Selbstgebackene Glückskekse sind eine verantwortungsvolle und leckere Form des Neujahresorakels.

6. Korken aus Naturkork statt Plastikverschluss

Ein Schlückchen zum Anstoßen gehört bei Jahreswechsel unbedingt dazu. Achte bei Deinem Getränkekauf darauf, dass die Flaschen einen Korken aus echtem Kork haben. Dieses Naturmaterial kann im Gegensatz zu Plastikkorken und Drehverschlüssen recycelt werden. Mit Bio-Schaumwein umgehst Du außerdem einen Großteil der schädlichen Spritzmittel.

Unser Tipp: Fülle Sekt, Champagner und Co. schon vor Partystart in große FLSK Trinkflaschen um. Dort bleiben die edlen Tropfen kühl und sprudelig, während sie auf ihren glänzenden Einsatz warten. Und Du hast kurz vor Mitternacht keinen Trouble mit dem Flaschenöffner!

7. Grüne Neujahresvorsätze

Vorsätze fasst Du sowieso – darum nutze die Chance und nimm den ein oder anderen nachhaltigen Vorsatz mit auf die Liste. Inspo gefällig? Wie wäre es mit einem vegetarischen oder veganen Probe-Monat, einmal die Woche mit dem Rad zur Arbeit fahren oder das ganze Jahr auf Frischhaltefolie verzichten?